Thailand: Ex-Regierungschefin Shinawatra muss vor Gericht

Thailand: Ex-Regierungschefin Shinawatra muss vor Gericht
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Das oberste Gericht in Bangkok hat beschlossen, eine Klage der Staatsanwaltschaft gegen Yingluck zuzulassen. Hintergrund sind Vorwürfe zu einem umstrittenen Reissubventionsprogramm.

WERBUNG

Thailands ehemalige Regierungschefin Yingluck Shinawatra muss vor Gericht. Das oberste Gericht in Bangkok hat beschlossen, eine Klage der Staatsanwaltschaft zuzulassen. Diese wirft der Politikerin vor, ihre Sorgfaltspflicht verletzt und dem Staat mit einem Reissubventionsprogramm einen Schaden von mehreren Milliarden US-Dollar verursacht zu haben. Die Politikerin hat die Vorwürfe stets bestritten. Ihr drohen bis zu zehn Jahre Haft, sollte sie verurteilt werden.

Yingluck wurde im vergangenen Mai nach monatelangen Demonstrationen vom Verfassungsgericht für abgesetzt erklärt. Kurz danach gab es einen Militärputsch. Die neue Führung ließ sie und weitere Mitglieder ihrer Familie festnehmen. Im Januar erteilten die Militärmachthaber ihr Politikverbot.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Land unter in Thailand - Zehntausende nach Dauerregen obdachlos

Bangkok: 14-jähriger Schütze offenbar geisteskrank

Spanischer Schauspielersohn Daniel Sancho ermordet kolumbianischen Schönheitschirurgen