EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Streik bei der Post: Wenn kein Briefträger mehr klingelt...

Streik bei der Post: Wenn kein Briefträger mehr klingelt...
Copyright 
Von Kirsten Ripper mit DPA
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Keine Briefe, keine Pakete in Deutschland mehr – und wann der Postbote wieder klingelt, ist nicht absehbar. Nach wochenlangen Warnstreiks streiken

WERBUNG

Keine Briefe, keine Pakete in Deutschland mehr – und wann der Postbote wieder klingelt, ist nicht absehbar. Nach wochenlangen Warnstreiks streiken Briefträger und Paketzusteller jezt unbefristet. Das hat die Gewerkschaft Verdi angekündigt. Die Verdi-Vize-Chefin Andrea Kocsis meint: “Wir müssen den Druck nun massiv erhöhen.”

In dem Tarifkonflikt geht es um Bezahlung und Arbeitszeit für rund 140 000 Beschäftigte. Tatsächlich geht es aber vor allem um den Aufbau von 49 regionalen Gesellschaften für die Paketzustellung, denn die Pakete bringt nicht unbedingt ein Angestellter der Post. Die rund 6000 Paketboten der regionalen Gesellschaften werden nicht nach dem Haustarif der Post bezahlt, sondern erhalten die oft sehr viel niedrigeren Löhne der Logistikbranche.
Verdi will erreichen, dass sie tariflich unter das Dach der Post zurückkehren. Im Gegenzug wollte die Gewerkschaft für 2015 auf eine lineare Lohnerhöhung verzichten, forderte aber eine Einmalzahlung von 500 Euro und ein Lohnplus von 2,7 Prozent für 2016.
Diese Forderung lehnte die Post am Montag ab, denn dies koste rund 300 Millionen Euro.

So ungewohnt das Wort in Deutschland vor einigen Jahren noch geklungen haben mag, als Arbeitskämpfe vor allem in Frankreich und Italien ausgefochten wurden: “Streik” ist im deutschsprachigen Twitter mal wieder Trending Topic.

#Streik bei der #Post ab Montagnachmittag. Und ich so: Betrifft mich das? Gut, die paar Rechnungen, die später kommen.

— Swantje Dake (@sdake) June 8, 2015

Deutsche #Post: Briefträger treten in unbefristeten #Streikhttp://t.co/eWQ0fUOwnvpic.twitter.com/IReb7K2lQn

— DIE WELT (@welt) June 8, 2015

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Geschlagen und bespuckt: Berlin debattiert über Gewalt gegen Politiker

Bezahlkarte für Flüchtlinge soll bundesweit eingeführt werden

AfD scheitert vor Gericht und bleibt rechtsextremer Verdachtsfall