In Madrid regiert künftig Podemos mit

In Madrid regiert künftig Podemos mit
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Spaniens Hauptstadt Madrid wird zukünftig die Protestbewegung Podemos regieren. Mehr als zwei Wochen nach der Kommunalwahl einigten sich die

WERBUNG

In Spaniens Hauptstadt Madrid wird zukünftig die Protestbewegung Podemos regieren. Mehr als zwei Wochen nach der Kommunalwahl einigten sich die Sozialisten (PSOE) und das Bündnis Ahora Madrid nun darauf, die 71-jährige Manuela Carmena zur Bürgermeisterin zu machen.

Carmena ist Juristin und gehört dem Block Ahora Madrid an, an dem auch Podemos beteiligt ist. Im neuen Stadtrat hatte sie nur einen Stimme weniger als Esperanza Aguirre, der Kandidatin der Volkspartei (PP).

Mit ihrer Einigung beenden die linken Parteien nun 24 Jahre durchgängiger Herrschaft der Konservativen im Madrider Rathaus.

Für die erst 2014 gegründete Protestbewegung Podemos unter Pablo Iglesias Turrión ist das ein Coup, den sie nun in Barcelona fortsetzen will – dort hofft Podemos-Kandidatin Ada Colau zur Bürgermeisterin gewählt zu werden.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Spanien will Goldenes Visum abschaffen

Passagiere mit gefälschten Dokumenten: Spanische Behörden halten Kreuzfahrtschiff fest

Sturmtief Nelson reißt Menschen ins Meer: Mindestens 4 Tote in Spanien