Eilmeldung
This content is not available in your region

Mali: Al-Kaida-Geiseln bitten um Hilfe

Mali: Al-Kaida-Geiseln bitten um Hilfe
Schriftgrösse Aa Aa

Vor mehr als drei Jahren wurden der Schwede Johan Gustafsson und Stephen Malcolm McGowan aus Südafrika im Norden Malis von Al-Kaida-Kämpfern entführt. Jetzt haben sich die beiden Geiseln in einem Video, das im Internet veröffentlicht wurde, an ihre jeweiligen Regierungen gewandt und darum gebeten, weiter alles für ihre Freilassung zu unternehmen. Auf dem Video ist ein markierter Geiselnehmer zu sehen, der den Gefangenen mitteilt, die Verhandlungen kämen nicht voran. Wo und wann das knapp 20 Minuten lange Video genau aufgenommen wurde, ist nicht ganz klar. McGowan deutet aber an, dass sie in Mali gefangengehalten werden.

Im November 2011 wurden die beiden in Timbuktu entführt, nur Wochen, bevor säkulare und islamistische Rebellen die Macht im Norden Malis übernahmen. Ein Deutscher wurde bei dem Überfall erschossen, eine niederländische Geisel konnte fliehen.

Frankreichs Armee hat die Islamisten 2013 aus den wichtigsten Städten des Nordens vertrieben, seither versucht eine internationale Truppe aus Soldaten und Polizisten, das Land zu stabilisieren. Wirklich geschlagen sind die Rebellen aber nicht.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.