Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Extremwetter: Iran ächzt unter Hitzewelle - Temperaturen erreichen Rekordwerte

Extremwetter: Iran ächzt unter Hitzewelle - Temperaturen erreichen Rekordwerte
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der Nahe Osten wird derzeit von einer extremen Hitzewelle heimgesucht. Die vorläufige Höchsttemperatur wurde in der Stadt Bandar Mahshahr gemessen. Das Thermometer stieg dort auf 46 Grad, die gefühlte Temperatur lag aber deutlich höher, nämlich bei 73 Grad.

Der Grund für diese extreme Differenz: Die Stadt liegt am Persischen Golf, durch die hohe Luftfeuchtigkeit wird die Luft von den Menschen als sehr viel wärmer empfunden. Bislang wurde nur einmal eine höhere gefühlte Temperatur gemessen: In der Stadt Dharan, in Saudi-Arabien, kletterte das Thermometer auf 81 Grad.

Laut den Wetterprognosen gibt es auch in den kommenden Tagen keine Abkühlung. Wir zeigen Ihnen, wie in den sozialen Medien über die Hitzewelle berichtet wird.