Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Anke Engelke: Unter Strom rechnet sie besser

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
Anke Engelke: Unter Strom rechnet sie besser

Wer unter Strom steht, rechnet offenbar besser. Das zumindest legt ein Experiment nahe, dem sich die deutsche Schauspielerin Anke Engelke unterzogen hat. In einem Labor in Hamburg ließ sie Gleichstrom durch ihr Gehirn fließen. Im Anschluss löste sie Rechenaufgaben schneller als vor der Stimulation der Grauen Zellen. Wie der Spiegel berichtet, war das Experiment Teil der WDR-Doku “Menschen hautnah”.

Das Elektro-Verfahren wird in der Regel nicht zur Steigerung der Mathefähigkeiten eingesetzt, sondern dient ernsthaften medizinischen Zwecken, etwa bei der Behandlung von Schlaganfallpatienten. Bisher kommt es allerdings nur im Rahmen wissenschaftlicher Studien zum Einsatz, erklärte die Neurologin Agnes Flöel von der Charité in Berlin gegenüber der dpa. Die Methode sei gut verträglich, müsse aber noch auf Langzeit- und Nebenwirkungen weiter untersucht werden. Außerdem hielten die Effekte nur kurz an.