Eilmeldung

Eilmeldung

Landtagswahl in Wien: SPÖ überraschend deutlich vor FPÖ

Sie lesen gerade:

Landtagswahl in Wien: SPÖ überraschend deutlich vor FPÖ

Landtagswahl in Wien: SPÖ überraschend deutlich vor FPÖ
Schriftgrösse Aa Aa

Bei der Landtagswahl in Wien liegt die SPÖ nach der Hochrechnung des ORF deutlich vor der FPÖ. Umfragen waren von einem Kopf-an-Kopf-Rennen der SPÖ mit der FPÖ ausgegangen, auch eine erste Wahltagsumfrage ließ darauf schließen.

Nach der ORF-Hochrechnung behält die rot-grüne Koalition mit 54 Mandaten ihre Mehrheit im Rathaus. Die SPÖ kann will jedoch auch eine Koalition mit der ÖVP nicht ausschließen.

Die SPÖ kommt auf 39,5 Prozent und 44 Mandate (-4,8 %).

Die FPÖ legte deutlich auf 30,9 Prozent zu (+ 5,1 %) und wird 34 Mandate (+7) erhalten.

Die ÖVP wird zwischen SPÖ und FPÖ zerrieben. Sie kommt nur noch auf 9,3 Prozent (- 4,7 ). Sie verliert fast die Hälfte ihrer Mandate und wird im neuen Gemeinderat nur noch mit 7 Abgeordneten (-6) vertreten sein. Die ÖVP fällt noch hinter die Grünen zurück, die mit leichten Verlusten auf 11,7 Prozent kommen (-1,0).

Die Neos werden mit 6,2 Prozent und 5 Mandaten in den Landtag einziehen.

Die Wahlbeteiligung lag bei 74,0 Prozent.

Die Hochrechnung hat eine Schwankungsbreite von +/- 0,7 Prozent.

Die Landtagswahl in Wien, bei der 1,3 Millionen Wähler ein neues Parlament sowie 23 Bezirksvertretungen bestimmten, gilt in Österreich als großer Stimmungstest in der Flüchtlingsfrage.

Weiterführende Links

ORF-Liveticker Wien wählt

DiePresse: Wien-Wahl im Ticker

Mandatsverteilung im Wiener Gemeinderat (und Landtag) von 1945 bis 2010