Klimagipfel in Frankreich: Keine Einigung in Geldfragen

Klimagipfel in Frankreich: Keine Einigung in Geldfragen
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Einen Tag vor dem Ende der UN-Klimakonferenz ist unklar, ob sich die Parteien in allen Fragen einig werden.

WERBUNG

Einen Tag vor dem Ende der UN-Klimakonferenz in Paris ist weiter alles offen. Nach dem am Mittwoch verabschiedeten vorläufigen Entwurf bleiben den Teilnehmern jetzt noch 24 Stunden, um sich auf einen endgültigen Weltklimavertrag zu einigen. Ziel ist es, den durch Treibhausgase verursachten Klimawandel zu stoppen.

Die Vereinbarung sei zwar eine “gute Basis”, so viele Länder, doch es gebe gegen einzelne Passagen auch deutliche Bedenken. Besonders die Finanzhilfen für die Entwicklungsländer sind ein zentraler Streitpunkt. Ob sich die 196 Verhandlungspartner bis Freitag einigen können, ist noch nicht abzusehen.

Am Rande der Verhandlungen versuchten Umweltschützer, mit Aktionen Druck zu erzeugen. Ein Netzwerk verschiedener Organisationen rief für Samstag zu einer friedlichen Demonstration am Eiffelturm auf.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Extremsportlerin Anouk Garnier gelingt Weltrekord am Eiffelturm

120 Jahre Entente Cordiale: Frankreich und Großbritannien tauschen Wachen aus

80. Jahrestag: Emmanuel Macron würdigt Widerstandskämpfer in Glières