Bahrain: Schiiten protestieren gegen sunnitische Regierung

Bahrain: Schiiten protestieren gegen sunnitische Regierung
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

In Bahrain haben sich schiitische Regierungsgegner erneut Straßenschlachten mit der Polizei geliefert. Hintergrund ist vor allem die Hinrichtung des

WERBUNG

In Bahrain haben sich schiitische Regierungsgegner erneut Straßenschlachten mit der Polizei geliefert. Hintergrund ist vor allem die Hinrichtung des schiitischen Geistlichen Nimr al-Nimr in Saudi-Arabien, aber auch die generelle Unzufriedenheit vieler Schiiten im Land mit der Regierung. Bahrain wird von einem sunnitischen Königshaus regiert, die Bevölkerung ist aber mehrheitlich schiitisch, so, wie im Iran.

Wie schon vor drei Tagen gingen auch jetzt wieder Regierungsgegner in der Stadt Sitra auf die Straßen, wo die Polizei sie mit Tränengas erwartete. Viele Demonstranten waren vermummt und mit Molotowcocktails oder Steinen bewaffnet, einige trugen pro-schiitische Flaggen. Auch in anderen Städten gab es Proteste.

2011 hatte die Regierung einen Schiiten-Aufstand niedergeschlagen, seither ist die Lage im Land angespannt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Argentinien: Polizei geht hart gegen Demonstranten vor

Italienische Bauern protestieren auf der Autobahn an der Grenze zu Österreich

Georgiens Regierungspartei will erneut umstrittenes "Ausländischer Agent"-Gesetz vorlegen