Flüchtlingsstau in Mazedonien, andere kommen in Italien an

Flüchtlingsstau in Mazedonien, andere kommen in Italien an
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Mazedoniens Grenze zu Griechenland öffnet sich weiterhin nur ausnahmsweise für Flüchtlinge. Tagsüber hatten einige sogar versucht, den Zaum zu

WERBUNG

Mazedoniens Grenze zu Griechenland öffnet sich weiterhin nur ausnahmsweise für Flüchtlinge. Tagsüber hatten einige sogar versucht, den Zaum zu durchbrechen; die Polizei reagierte mit Tränengas.

Mehrere tausend Menschen haben sich dort seit in den letzten Tagen gesammelt, in der Hoffnung, durch die Balkanländer weiter nach Norden zu kommen.

In Italien sind jetzt aber knapp hundert syrische Flüchtlinge angelangt. Sie kamen direkt mit dem Flugzeug aus einem Flüchtlingslager in Libanon.

Diese Menschen haben ein sogenanntes humanitäres Visum; dafür haben sich kirchliche Einrichtungen eingesetzt. Insgesamt dürfen auf diesem Weg tausend Asylsuchende ins Land kommen – aus Syrien, aber auch aus Marokko und Äthiopien.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Griechenland: Hunderte weitere Flüchtlinge in Piräus eingetroffen

Italien fliegt Flüchtlinge ein

Randale in Idomeni: Kein Durchkommen an griechisch-mazedonischer Grenze