Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

Zwei italienische Geiseln nach acht Monaten in Libyen wieder zu Hause

Access to the comments Kommentare
Von Sabine Sans  mit dpa
euronews_icons_loading
Zwei italienische Geiseln nach acht Monaten in Libyen wieder zu Hause

Zwei italienische Geiseln sind nach acht Monaten in Libyen befreit worden. Sie wurden Sonntagmorgen von ihren Familien in Rom in Empfang genommen. Zwei ebenfalls entführte Landsleute sollen am Mittwoch bei einer Schießerei zwischen libyschen Sicherheitskräften und Kämpfern der Terrormiliz IS getötet worden sein.

Die beiden befreiten Techniker waren im Juli 2015 mit den zwei Kollegen in der Nähe eines Industriekomplexes des Öl- und Gaskonzerns Eni im Nordwesten Libyens entführt worden.

Sabrata liegt rund 80 Kilometer östlich der Grenze zu Tunesien. IS-Kämpfer hatten die Stadt im Februar angegriffen und kurzzeitig unter ihre Kontrolle gebracht. Im Bürgerkriegsland Libyen bekämpfen sich seit dem Sturz von Diktator Muammar al-Gaddafi zahlreiche Milizen. Bisher scheiterten Versuche, eine unter UNO-Vermittlung ausgehandelte Regierung zu bilden.
In den vergangenen Monaten wurden auch Ölanlagen von IS-Milizen immer wieder angegriffen.