Dieser Inhalt ist in Ihrer Region nicht verfügbar

US-Vizepräsident fordert Palästinenser zur Verurteilung der jüngsten Attacken auf

Access to the comments Kommentare
Von Euronews
euronews_icons_loading
US-Vizepräsident fordert Palästinenser zur Verurteilung der jüngsten Attacken auf

US-Vizepräsident Joe Biden hat die Palästinenser zur Verurteilung der jüngsten Attacken aufgefordert. Seit dem Beginn seines zweitägigen Nahost-Besuchs gab es eine Reihe palästinensische Anschläge auf Israelis und einen amerikanischen Touristen.

Die USA verurteilen diese Taten, und sie verurteilen jeden, der diese Taten nicht verurteilt.

Bevor Biden weiter zu Palästinenserpräsident Mahmud Abbas nach Ramallah reiste, betonte er, dass der Konflikt nicht nur mit Gewalt gelöst werden könne. Die Art der Gewalt, die man am Dienstag gesehen habe, müsse aufhören, mahnte er nach seinem Gespräch mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu:

“Lassen Sie mich unmissverständlich sagen: Die USA verurteilen diese Taten, und sie verurteilen jeden, der diese Taten nicht verurteilt.”

Euronews-Reporterin Isabelle Kumar kommentierte aus Jerusalem:

“Die Gewalt zwischen Israelis und Palästinensern ist in den vergangenen Monaten eskaliert. Gleichzeitig hat die US-Regierung kaum noch Hoffnung, dass es eine Chance für einen umfassenden Friedensplan vor dem Ende ihrer Regierungsperiode gibt.”