Eilmeldung

Eilmeldung

Enttäuschung in der Ukraine nach der Volksabstimmung in den Niederlanden

Sie lesen gerade:

Enttäuschung in der Ukraine nach der Volksabstimmung in den Niederlanden

Enttäuschung in der Ukraine nach der Volksabstimmung in den Niederlanden
Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem die Niederländer in einem Referendum gegen das Assoziierungsabkommen der EU mit der Ukraine gestimmt haben, zeigen sich die Menschen in der Ukraine enttäuscht:
“Das ist eine der größten Enttäuschungen, vielleicht die größte Enttäuschung der vergangenen Jahre. Die Niederlande und die Ukraine müssen Wege finden, das Assoziierungsabkommen aufrecht zu erhalten und gleichzeitig zeigen, dass die EU ihre Bevölkerung ernst nimmt.”
Eine junge Passantin erklärt: “Es betrübt mich, denn die Politik ist schlecht für das Schicksal unseres Landes. Vielleicht wird meine Zukunft, meine Familie und mein Land deswegen gefährdet sein.”

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko zeigt sich trotz des niederländischen Referendums optimistisch, dass Annäherung seines Landes an die EU fortgesetzt wird:
“Wir werden auf jeden Fall das Assoziierungsabkommen mit der Europäischen Union weiter umsetzen. Das beinhaltet ein umfassendes Freihandelsabkommen. Die Ukraine wird sich Europäischen Union weiter annähern.”

Poroschenko, der sich derzeit zu Wirtschaftsgesprächen in Japan aufhält, betonte, dass die niederländische Volksabstimmung nicht bindend sei und dass man nun auf eine Entscheidung der niederländischen Regierung warte.