Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Eiszeit in Ankara - Davutoglu steht vor Rücktritt

Eiszeit in Ankara - Davutoglu steht vor Rücktritt
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Es herrscht Eiszeit zwischen dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und seinem Ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu. Medienberichten zufolge denkt Davutoglu inzwischen offen über einen Rücktritt nach.

Aus Parteikreisen verlautete, dass er sich nicht noch einmal für das Amt als Parteichef der AKP zur Verfügung stellen will. Seine Entscheidung soll nach einem Treffen mit Erdogan gefallen sein. Demzufolge soll nun in den kommenden Wochen ein außerordentlicher Parteitag abgehalten werden.

Grund für den internen Machtkampf ist der Streit um die künftige Ausrichtung der Regierungspartei AKP. Für Zündstoff sorgte zudem eine geplante Verfassungsänderung, die die Befugnisse des Parteichefs einschränkt und dem Präsidenten mehr Macht geben soll.

Davutoglu hatte das Amt des Ministerpräsidenten und den Parteivorsitz der islamisch-konservativen Partei vor zwei Jahren übernommen, nachdem Erdogan zum Staatspräsidenten gewählt worden war.