Eilmeldung
This content is not available in your region

Sufi in Bangladesch vermutlich von Islamisten ermordet

euronews_icons_loading
Sufi in Bangladesch vermutlich von Islamisten ermordet
Schriftgrösse Aa Aa

In Bangladesch ist ein Anführer der asketisch-mystischen Sufisten ermordet worden. Die Leiche des zu Tode gehackten 65-Jährigen wurde in einem Mangohain entdeckt. Die Polizei verdächtigt islamische Fundamentalisten. Seit Anfang 2015 sind mindestens 15 Schriftsteller, Aktivisten, Blogger und Angehörige religiöser Minderheiten auf ähnliche Art und Weise ermordet worden.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.