Schlusstakt für das EU-Jugendorchester

Schlusstakt für das EU-Jugendorchester
Von Andrea Büring
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Das Jugendorchester der Europäischen Union EUYO steht nach seinem 40 jährigem Bestehen vor dem Aus. Hintergrund sind Finanzierungsprobleme. Von 1976

WERBUNG

Das Jugendorchester der Europäischen Union EUYO steht nach seinem 40 jährigem Bestehen vor dem Aus. Hintergrund sind Finanzierungsprobleme.

Von 1976 bis 2014 wurde die Talentschmiede für klassische Musik von der Europäischen Union direkt unterstützt, seitdem ist sein Budget projektbezogen. Mitte April wurde dem EUYO mitgeteilt, das auch diese Musikprojekte von der EU nicht mehr finanziell gefördert werden.

Bisher gibt es keinen Plan, der den jungen Musikern aus allen 28 Mitgliedsstaaten eine sichere Zukunft garantieren würde.
Mit einer Kampagne versucht das EUYO auf seine Lage aufmerksam zu machen.

https://t.co/72p72RBUTq#SaveEUYOpic.twitter.com/d5HrmShND0

— Juan Márquez (@JMarquezFand) 12 de mayo de 2016

Seit seiner Gründung unterstützte das Orchester mehr als 3.000 junge europäische Musiker mit namhaften Dozenten aus der Welt der klassischen Musik.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Schneerekord in München - alle Flüge bis Sonntagfrüh gestrichen

Europa im Winterzauber: Berlin und Stockholm sind vom ersten Schnee überrascht worden

Weltweite Akionen am internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen