Erdbeben im Südpazifik: Tsunami-Warnung zurückgezogen

Erdbeben im Südpazifik: Tsunami-Warnung zurückgezogen
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Das Epizentrum lag rund 60 Kilometer von der Salomonen-Insel Makira entfernt.

WERBUNG

Das schwere Erdbeben im Südpazifik hat auf den Salomonen Sachschäden angerichtet. Nach den Stößen der Stärke 7,8 war eine Tsunami-Warnung herausgegeben worden, die mittlerweile aber zurückgezogen wurde.

*************************************************************
CANCELLATION OF TSUNAMI WARNINGS FOR THE SOLOMON… https://t.co/Qz1DYd446q

— Solomon Star (@SolomonStarNews) December 8, 2016

“Ich war diese Woche auf den Salomonen und bin angesichts der Auswirkungen dieser Naturkatastrophe für die Bewohner sehr besorgt”, sagte Australiens Außenministerin Julie Bishop. “Die australische Regierung hält provisorische Unterkünfte, Wasser, Sanitäreinrichtungen und Nahrung bereit. Wir arbeiten mit den örtlichen Behörden und der Regierung der Salomonen zusammen und können all das zur Verfügung stellen, falls nötig.”

Die Salomonen liegen 940 Seemeilen nordöstlich der australischen Küste. Das Epizentrum des Bebens wurde rund 60 Kilometer von der Salomonen-Insel Makira entfernt lokalisiert. Dort wurden Berichten zufolge 35 Häuser zerstört, teils kam es zu Erdrutschen.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Erdbeben erschüttert New York und Umgebung

Nach Erdbeben: Zahl der Toten weiter gestiegen

Taiwanische Nachrichtensprecherin wird live von Erdbeben überrascht