Türkischer Verteidigungsminister: IS aus Al-Bab vertrieben

Türkischer Verteidigungsminister: IS aus Al-Bab vertrieben
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Nach Angaben des türkischen Verteidigungsministers sind alle IS-Kämpfer aus der nordsyrischen Stadt Al-Bab vertrieben.

WERBUNG

Von der Türkei unterstützte Rebellen haben die nord-syrische Stadt Al-Bab eingenommen. Drei Monate dauerten die Gefechte. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sei nun komplett aus Al-Bab vertrieben, meldet die staatliche türkische Nachrichtenagentur Anadolu. Andere Quellen sprechen allerdings davon, dass noch IS-Kämpfer in der Stadt seien.

Der türkische Verteidigungsminister Fikri Isik erklärte: “Wenn wir alle Häuser durchkämmt haben, dann werden wir sagen können, dass der IS komplett aus Al Bab vertrieben worden ist. Das ist schnell getan.”

Die Waffenruhe gilt nicht für den IS und andere extremistische Milizen. Al-Bab war nach der Stadt Al-Rakka die wichtigste IS-Hochburg im Norden Syriens.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Syrien-Gespräche: UN-Vermittler trifft Regierung und Opposition

Syrien-Gespräche in Genf: UN-Vermittler trifft Regierung und Opposition

Von der Welt vergessen? Gedenken an Erdbeben-Opfer in Syrien