EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

"Brexit" konkret: Was Briten mit EU-Bürgern vorhaben

"Brexit" konkret: Was Briten mit EU-Bürgern vorhaben
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied
WERBUNG

Wie geht es weiter mit den 3,2 Millionen EU-Staatsbürgern in Großbritannien ? “Brexit”Minister David Davis hat ein 15-seitiges Dokument mit Details angekündigt. Die EU-Staats und Regierungschefs hatten in der vergangenen Woche bemängelt, der erste Ansatz von Premierministerin Theresa May gehe nicht weit genug. Man warte auf ein schriftliches Angebot.

Die wichtigsten Punkte laut Davis:

EU-Bürger, die bis zu einem bestimmten Stichtag fünf Jahre im Land waren, sollten einen geregelten Rechtsstatus bekommen,unter anderem die gleichen Gesundheits- und Rentenansprüche wie Briten. Für die anderen soll es zwei Jahre Übergangsfrist geben.

David Davis revives talk of a summer fight with the EU – and Monday’s other Brexit headlines https://t.co/8CZ6285IzCpic.twitter.com/XXj96layh1

— Bloomberg Brexit (@Brexit) 26 juin 2017

Mit Spannung erwartet: Wer entscheidet in Streitfällen? Wenn es nach den Briten geht, jedenfalls nicht der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg.

Der EU-Austritt soll bis Ende März 2019 vollzogen sein und müsste unter anderem auch die finanziellen Verbindlichkeiten der britischen Regierung mit der EU sowie das künftige Verhältnis Großbritanniens zur Republik Irland regeln.

Twitter-Ironie:

Nun will #Grossbritannien also doch einen soften #Brexit!Theresa #May gibt bekannt:Nach Brexit wird kein #EU-Bürger ausgewiesen! #Toriespic.twitter.com/PKiaiMXZtK

— Gedanken (@sinnsturm) 23 juin 2017

su mit dpa

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Nordirland und der Brexit

Messerstecherei in London: Mann tötet 13-Jährigen mit Schwert

Nach Streit um Klimaziele: Schottischer Regierungschef Yousaf tritt zurück