Schweiz: 35° heißer Nationalfeiertag

Schweiz: 35° heißer Nationalfeiertag
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Bei Rekordtemperaturen gab es nach dem Feuerwerk Unwetter.

WERBUNG

In Silvaplana im Kanton Graubünden läuteten die Kuhglocken – in den großen Städten wie Bern und Genf gab es Feuerwerk: Die Schweiz hat ihren Nationalfeiertag bei Rekordtemperaturen begangen. Im Kanton Sankt Gallen wurden Werte von über 35 Grad im Schatten gemessen.

Teils folgten auf das Feuerwerk kräftige Gewitter mit Starkregen und Sturmböen. Im Kanton Wallis ging eine Gerölllawine ab und begrub Autos unter sich, im Kanton Bern war der Zugverkehr aufgrund eines Blitzeinschlages zeitweilig unterbrochen.

An vielen Orten erlebten wir den heissesten 1. August seit Messbeginn. Am Abend wurde es aber ungemütlich. https://t.co/znT4ifZ2Z5 ^cg

— SRF News (@srfnews) 2. August 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Die Schweiz hat gewählt: Rechtspopulisten der SVP bei rund 29 %

Schweiz: Zehntausende demonstrieren für das Klima

Hosenlupf: Frauen entern eine schweizer Männerdomäne