Eilmeldung

Tote und schwere Sachschäden nach Stürmen in Polen

Tote und schwere Sachschäden nach Stürmen in Polen
Schriftgrösse Aa Aa

Heftige Stürme haben in Teilen Polens mindestens fünf Menschenleben gefordert und auch in Tschechien große Schäden angerichtet.

In Polen wurden zudem laut TV-Berichten mindestens 34 Menschen verletzt. Beim Durchzug eines Sturms in einem Pfadfinderlager im Norden des Landes erschlug ein umstürzender Baum zwei Mädchen im Alter von 13 und 14 Jahren. 20 weitere Menschen wurden verletzt.

In 340.000 Haushalten fiel der Strom aus, Dutzende Dächer wurden abgedeckt. Die Feuerwehren schlossen nicht aus, dass die Zahl der Todesopfer noch steigen könnte. Die Lage sei wegen des hohen Ausmaßes an Zerstörungen noch unübersichtlich. Besonders schwer betroffen waren der Norden und der Südwesten Polens.


Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.