EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Bahn: Gleissenkung sorgt für stundenlange Verspätungen

Bahn: Gleissenkung sorgt für stundenlange Verspätungen
Copyright 
Von Cornelia Trefflich
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied
WERBUNG

Bahnreisende, die zwischen Frankfurt und Baden-Baden unterwegs sind, müssen sich derzeit auf massive Verspätungen einstellen. Am Wochenende sperrte die Deutsche Bahn einen Streckenabschnitt von 20 Kilometern Länge zwischen Rastatt und Baden-Baden, nachdem sich an einer Stelle die Gleise abgesenkt hatten.

Grund dafür sind Bauarbeiten an einem Tunnel, die für Erdbewegungen gesorgt haben. Vier Wohnhäuser entlang der Strecke wurden aus Sicherheitsgründen ebenfalls evakuiert.

Den Nahverkehr hat die Deutsche Bahn mit Ersatzbussen organisiert, doch besonders Fernreisende zwischen der Schweiz, Frankreich, dem Oberrhein und Frankfurt müssen mehrstündige Verspätungen und häufiges Umsteigen in Kauf nehmen. Die Strecke soll noch mindestens bis zum 26. August gesperrt bleiben.

Genauere Informationen gibt die Deutsche Bahn auf ihrer Webseite.

Vollsperrung und geänderte Verkehrsführung #Karlsruhe#Basel. Betroffende Züge können Sie unter: https://t.co/IkhUe1lxZd

— Deutsche Bahn (@DB_Info) August 13, 2017

Guten Morgen aus dem Großherzogtum Baden! Warten an der Poststation darauf, dass die Pferde gewechselt werden. #Bahnhttps://t.co/EbZVRNcAHR

— Wilm Hüffer (@WilmH) August 14, 2017

#Bahn Verspätungskatastrophe nach Tunneleinbruch Rastatt: Fernzüge nur bis Karlsruhe, 2x umsteigen. Bis Basel 3 Std Verspätung. Mind 1 Woche pic.twitter.com/RE0r7r7S2e

— Michael Bermeitinger (@MBermeitinger) August 13, 2017

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Diesmal sechs Tage: GDL verkündet neuen Bahnstreik

Die Nachtzüge sind zurück: Im Schlaf von Berlin nach Brüssel oder Paris reisen

Mit Mucke und flotten Sprüchen: Club-Szene protestiert gegen Weiterbau der A100