EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Katalanische Politiker müssen in U-Haft

Katalanische Politiker müssen in U-Haft
Copyright 
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Ein weiteres Mitglied der abgesetzten Regionalregierung kann gegen eine Kaution auf freiem Fuß bleiben.

WERBUNG

Acht Minister der abgesetzten katalanischen Regionalregierung – darunter der ehemalige Vizeregierungschef Oriol Junqueras – müssen in Untersuchungshaft. Für einen weiteren Politiker wurde eine Kaution in Höhe von 50.000 Euro festgesetzt.

Sie waren am Donnerstagmorgen anders als der geschasste Regionalpräsident Carles Puigdemont in Madrid vor Gericht erschienen. Ihnen wird unter anderem Aufruhr, Aufwiegelung sowie Veruntreuung vorgeworfen. Im Falle einer Verurteilung drohen ihnen Gefängnisstrafen von bis zu 30 Jahren.

Am Samstag hatte die Zentralregierung in Madrid die katalanische Regierung abgesetzt, nachdem das Regionalparlament in Barcelona am Vortag mehrheitlich für einen Unabhängigkeitsbeschluss gestimmt hatte.

Euronews-Reporter Carlos Marlasca kommentiert: “Unter Viva-Espana- und teils auch Visca-Catalunya-Rufen ihrer Anhänger sind die Angeklagten vor dem Obersten Gerichtshof erschienen. Die Mitglieder der abgesetzten Regierung wurden von Richterin Carmen Lamela, befragt. Die beiden Separatistenführer, Jordi Sánchez und Jordi Cuixart, hatte sie bereits vorher ins Gefängnis geworfen.”

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Puigdemont vor Staatsgericht in Madrid geladen

Puigdemonts Anwalt zu Vorladung: "Er wird nicht nach Madrid gehen"

Sanfermines: Sieben Personen nach Stierrennen ins Krankenhaus eingeliefert