Eilmeldung

Eilmeldung

Technisches Versagen? Bus rast in Menschenmenge in Moskau

Sie lesen gerade:

Technisches Versagen? Bus rast in Menschenmenge in Moskau

Rettungskräfte ziehen den Bus aus der Unterführung.
@ Copyright :
REUTERS/Alexander Morozov
Schriftgrösse Aa Aa

In Moskau ist ein Linienbus in eine Menschenmenge gefahren und hat dabei mindestens fünf Menschen getötet. Mehr als ein Dutzend Fußgänger wurden verletzt. 

Der Bus war von der Fahrbahn abgekommen und eine Treppe zu einer Unterführung hinuntergefahren und dort stecken geblieben. Bilder vom Ort des Geschehens zeigten das Fahrezug mit einer zerbrochenen Frontscheibe am Fuß der Treppe.

Der stellvertretende Bürgermeister von Moskau erklärte, der Fahrer stehe unter Schock und befinde sich in medizinischer Obhut. Er kooperiere mit den Ermittlern, um der Ursache des Unfalls auf den Grund zu gehen.

In einer ersten Vernehmung sprach der Fahrer von einem Versagen der Bremsen. Das gab das Staatliche Ermittlungskomitee bekannt.

Das Fahrzeug war erst ein Jahr alt und gehörte einer örtlichen Buslinie.

Verletzte wurden von der Unfallstelle aus mit mehreren Helikoptern in Krankenhäuser geflogen. Rettungskräfte zogen den Bus mit einem Kran aus der Unterführung heraus.

Zu dem Unfall war es im Westen der russischen Hauptstadt gekommen, unweit eines vielbesuchten Einkaufszentrums.

Der Unfall wurde von Überwachungskameras vor Ort aufgezeichnet.