EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Südafrika: Kroatischer Mann bei Löwenjagd erschossen

Südafrika: Kroatischer Mann bei Löwenjagd erschossen
Copyright CC-0 (Public Domain) via Pixabay
Copyright CC-0 (Public Domain) via Pixabay
Von Euronews
Zuerst veröffentlicht am
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Ein Jäger aus Europa ist bei der Löwenjagd in Südafrika erschossen worden.

WERBUNG

Ein Schuss kostete ihn das Leben: Ein begeisterter Großwildjäger aus Kroatien ist bei der Löwenjagd im Privatreservat Leeuwbosch in Südafrika tödlich verletzt worden. Er erlag seinen Verletzungen nur wenig später in einem Krankenhaus.

Der Mann war eigens für die Jagd von Kroatien nach Südafrika gereist. Seine "Trophäe", einen Löwen, hatte er bereits erlegt, als der verhängnisvolle Schuss fiel. Er traf den Jäger.

Dieser wurde anschließend per Hubschrauber ins nächstgelegene Krankenhaus geflogen, wo er verstarb. Wie es zu dem Vorfall kam und wer auf den Mann schoss, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt.

Immer wieder gibt es Kritik an der gängigen und erlaubten Praxis der Jagd in Südafrika. Privatpersonen züchten Löwen und anderes Großwild für die Jagd in ihren Reservaten.

Der 75-jährige Kroate stammte von der Adriainsel Pag, dort betrieb er mit seiner Familie ein Restaurant.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Niederlande: Jogger findet ausgesetztes Löwenbaby

Feinste Salatblätter zu gewinnen: Weltmeisterschaft im Schneckenrennen eröffnet

Seltene Zwillingsgeburt bei Elefanten: Pfleger bricht sich das Bein