Eilmeldung

Putin und Erdoğan geben Startschuss für Atomkraftwerk-Bau

Baubeginn des Akkuyu-Atomkraftwerks in Mersin
Baubeginn des Akkuyu-Atomkraftwerks in Mersin
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Einen Tag vor dem Syrien-Dreiergipfel in der türkischen Hauptstadt Ankara haben sich der russische Präsident Wladimir Putin und sein türkischer Amtskollege Recep Tayyip Erdoğan zu Gesprächen getroffen. Es war Putins erster Auslandsbesuch seit seiner Wiederwahl als Präsident. Die beiden Staatschefs gaben gemeinsam den Startschuss für den Bau des ersten Atomkraftwerks in der Türkei. Den Baugbeginn des umgerechnet 16 Milliarden Euro teuren Projektes in Mersin an der Mittelmeerküste verfolgten sie per Videokonferenz.

Erdoğan würdigte das russisch-türkische Projekt als "historischen" Moment in den bilateralen Beziehungen. Putin sagte: "Heute wohnen wir nicht nur dem Bau des ersten türkischen Atomkraftwerkes bei, sondern wir schaffen auch die Grundlage für die Atomindustrie in der Türkei. Wir gründen eine neue Branche." Federführend bei der Errichtung des Atomkraftwerks Akkuyu in ist der staatliche russische Konzern Rosatom.

An dem Syrien-Gipfel an diesem Mittwoch in Ankara nimmt auch Irans Präsident Hassan Rouhani teil.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.