Russland will Rentenalter anheben

Russland will Rentenalter anheben
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Derzeit scheiden Russinnen mit 55 und Russen mit 60 aus dem Arbeitsleben.

WERBUNG

Die russische Regierung will das Renteneintrittsalter ab dem kommenden Jahr schrittweise heraufsetzen. Von 2028 an sollen Männer mit 65 Jahren aus dem Arbeitsleben scheiden, Frauen ab 2034 mit 63 Jahren. Derzeit gehen Russinnen mit 55 und Russen mit 60 in Rente.

Seit 1932 ist das Renteneintrittsalter in Russland unverändert, Gewerkschaften sprachen sich gegen eine Reform aus.

Darüber hinaus kündigte Ministerpräsident Dimitri Medwedew an, die Mehrwertsteuer solle nächstes Jahr von derzeit 18 auf dann 20 Prozent angehoben werden. Die Nachrichtenagentur Interfax meldet, Finanzminister Anton Siluanow beziffere die dadurch erwarteten Mehreinnahmen auf 600 Milliarden Rubel, das sind umgerechnet rund 8,15 Milliarden Euro.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Rente mit 65? Russen protestieren gegen Reformpläne

Krieg in der Ukraine: Sunak sagt Selenskyj fast 3 Mrd. Euro und Drohnen zu

524 Tage Krieg in der Ukraine: Moskau wieder Ziel von Drohnen-Attacken