Eilmeldung

Eilmeldung

Russisches Militärmanöver Vostok 2018

no comment

Russisches Militärmanöver Vostok 2018

Russland hält das größte Militärmanöver seit sowjetischen Zeiten 1981 ab, bis zu 300000 Soldaten sind beteiligt.

Die Größe der Übung richte sich nach der Größe der Aufgabe, nämlich für die Sicherheit des Landes zu sorgen, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow in Wladiwostok.

Das Manöver Wostok (Osten) 2018 findet in Sibirien und im Fernen Osten Russlands statt. An der Übung nehmen alle Waffengattungen teil: Panzer, Artillerie, Fallschirmjäger, Luftabwehr, Luftwaffe, Transportflieger sowie die russische Nordflotte und die Pazifikflotte.

Generalstabschef Waleri Gerassimow kündigte vergangene Woche an, dass bis zu 36 000 Fahrzeuge, darunter Kampfpanzer und Panzerfahrzeuge, eingesetzt würden.

Auch mehr als 1000 Flugzeuge, Hubschrauber und Drohnen sowie 80 Marineschiffe seien im Einsatz. Das Manöver richte sich gegen kein anderes Land, sagte er.

Als Zeichen des Vertrauens nimmt das große Nachbarland China mit mehr als 3000 Soldaten und 30 Flugzeugen an der Übung teil. Auch die Mongolei ist beteiligt.

Wostok 2018 zeige den russischen Fokus auf das Üben großer Konflikte, sagte eine Nato-Sprecherin in Brüssel. "Es passt in ein Muster, das wir seit einiger Zeit sehen: ein entschlosseneres Russland, das sein Verteidigungsbudget und seine militärische Präsenz deutlich erhöht".

In den vergangenen Jahren habe es einen bedeutenden militärischen Aufschwung Russlands gegeben, unter anderem in der Ostsee, der Schwarzmeerregion sowie im Mittelmeer.

Außerdem habe Russland gezeigt, dass es bereit ist, militärische Gewalt gegen seine Nachbarn einzusetzen, etwa gegen die Ukraine und Georgien.

Der russische Präsident Wladimir Putin hat bei einem Manöverbesuch die militärische Kooperation mit den Nachbarn China und Mongolei gelobt.

"Unsere Waffenbrüderschaft hat eine lange und feste Tradition", sagte Putin auf dem Schießplatz Zugol bei Tschita im Osten Sibiriens. Dort erfolgte die zentrale Übung des mehrtägigen russischen Großmanövers.

Mehr no comment