EventsVeranstaltungen
Loader

Find Us

FlipboardLinkedinInstagramTelegram
Apple storeGoogle Play store
WERBUNG

Putin: "Ungarn einer unserer wichtigsten Partner in Europa"

Putin: "Ungarn einer unserer wichtigsten Partner in Europa"
Copyright 
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der russische Präsident und der ungarische Ministerpräsident sprachen in Moskau unter anderem über den Handel zwischen den beiden Ländern.

WERBUNG

Handel und Wirtschaft, aber auch die Entwicklung in der Ukraine und Syrien standen beim Arbeitstreffen zwischen dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und dem ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban in Moskau auf der Tagesordnung. Das Handelsvolumen zwischen Russland und Ungarn sei in den ersten sechs Monaten des Jahres um 30 Prozent angewachsen, betonte Putin.

„Ungarn ist zweifellos einer unserer wichtigsten Partner in Europa", so Putin. „Unsere Beziehung entwickelt sich auf verschiedenen Ebenen, die zwischenstaatlichen Ausschüsse beider Länder arbeiten zusammen, die Beziehungen zwischen den Regionen entwickeln sich auch gut, der Handel und die wirtschaftlichen Verbindungen weisen eine positive Dynamik auf“, sagte Putin.

Orban sprach sich für einen Ausbau der finanzpolitischen Zusammenarbeit der beiden Länder aus. „Ich bin sehr froh, dass unsere Beziehungen seit Jahren sehr ausgewogen und stabil sind, obwohl die Voraussetzung für unsere Zusammenarbeit nicht immer gut ist. Doch die unangenehmen Dinge können aus dem Weg geräumt werden, und das haben wir getan", betonte Orban.

Russland liefert unter anderem Erdgas nach Ungarn und unterstützt das Land beim Ausbau des Atomkraftwerks Paks. Österreich hat gegen die Erweiterung Klage beim Gericht der Europäischen Union eingereicht.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Orban gibt den Trump

NATO-Generalsekretär Stoltenberg für den Einsatz westlicher Waffen in Russland

Litauer gehen in Stichwahl um das Präsidentenamt an die Urnen