Eilmeldung

Eilmeldung

Fall Khashoggi: Pompeo reist weiter in die Türkei

Sie lesen gerade:

Fall Khashoggi: Pompeo reist weiter in die Türkei

Fall Khashoggi: Pompeo  reist weiter in die Türkei
Schriftgrösse Aa Aa

US-Außenminister Mike Pompeo war in Riad, um Licht in den Fall Khashoggi zu bringen, nächstes Reiseziel ist die Türkei. Dort wurden angebliche Beweise bei der Durchsuchung des saudischen Konsulats in Istanbul gefunden, wie die Nachrichtenagentur AP unter Berufung auf einen hochrangigen türkischen Staatsbediensteten meldete.

Zusätzlich zur Spurensuche im saudischen Konsulat wurde auch der Wohnsitz des Konsuls selbst durchsucht. Der soll türkischen Staatsmedien zufolge noch am Nachmittag nach Saudi-Arabien ausgereist sein. Die UN-Menschenrechtsbeauftragte hatte gefordert, allen saudischen Diplomaten in der Türkei die Immunität zu entziehen.

Ankara beschuldigt Riad, den saudischen Regierungskritiker getötet und seine Leiche weggeschafft zu haben. Der zuletzt in den USA lebende Journalist Jamal Khashoggi wird seit einem Besuch im saudischen Konsulat in Istanbul Anfang Oktober vermisst.

Die Reuters-Korrespondentin in Istanbul Emily Wither erklärt: "Es gibt die Theorie, dass die Türkei eine Tonaufnahme des Mordes besitzt, die auf der Apple Watch aufgezeichnet wurde, die Khashoggi trug, als er das Konsulat betrat. Doch Experten haben diese Theorie als sehr unrealistisch abgewiesen. Laut ihnen ist es wahrscheinlicher, dass die Türkei das Konsulat abgehört und es so geschafft hat, an eine Aufnahme aus dem Inneren des Gebäudes zu kommen.“

Mehrere US-amerikanische Medien berichteten, das saudische Königshaus bereite ein Eingeständnis vor, dass Khashoggi bei einem aus dem Ruder gelaufenen Verhör im Konsulat getötet worden sei. Riad hat sich dazu bisher nicht geäussert.