Eilmeldung

Eilmeldung

Wetterchaos in Europa - Venedig unter Wasser

Sie lesen gerade:

Wetterchaos in Europa - Venedig unter Wasser

Wetterchaos in Europa - Venedig unter Wasser
Schriftgrösse Aa Aa

Schwere Unwetter wüten in weiten Teilen Europas. In Italien kämpft Venedig mit dem schlimmsten Hochwasser seit zehn Jahren. 70 Prozent der Altstadt stehen unter Wasser.

Dazu Stefano Stipitivich, Art Director vom Caffe Florian:

"In Venedig hatten wir diesen außergewöhnlich hohen Wasserstand schon öfter. Das Problem sind die Holzböden, die schwere Schäden erleiden. Aber wir versuchen, so schnell wie möglich wieder zu öffnen".

Das Hochwasser ist bis zu 1,56 Meter über dem Meeresspiegel gestiegen. Die Kellner bringen die Pizza in Gummistiefeln. Die Schlechtwetterfront mit Starkregen und Sturmböen lähmt weite Teile Italiens seit Tagen.

Das Unwetter hat auch viele Regionen in Spanien ins Chaos gestürzt. Im Baskenland beeinträchtigt heftiger Schneefall den Verkehr.

In Frankreich steckten mehr als 800 Autos auf blockierten Straßen fest. Räumfahrzeuge kamen nur schwer durch, weil gestrandete Autofahrer ihre Wagen verließen.

Dazu Evence Richard, Präfekt des Departments Loire:

"Trotz der Warnung durch die Behörden ist es manchmal schwierig, die Fahrer von der gefährlichen Situation auf den Autobahnen zu überzeugen. Dies gilt insbesondere für den LKW-Verkehr".

Auf Korsika sorgte ein Sturm mit Windgeschwindigkeiten von über 100 Kilometern pro Stunde für schwere Schäden.