Römisches Theater in Bosra: Vergleichsweise geringe Kriegsschäden

Römisches Theater in Bosra: Vergleichsweise geringe Kriegsschäden
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Der Bau in der südsyrischen Stadt Bosra wurde bei Bombenangriffen teils zerstört, ist und bleibt aber eindrucksvoll.

WERBUNG

Der Bürgerkrieg hat große Teile Syriens in Trümmerlandschaften verwandelt. Auch das Römische Theater in Bosra im Süden des Landes hat im Verlauf der Kämpfe bei Bombenangriffen Schaden genommen, drei bis fünf Prozent des eindrucksvollen Baus sind dadurch zerstört worden. Damit ist die Arena aus dem zweiten Jahrhundert nach Christus noch vergleichsweise gut durch die Kämpfe gekommen.

Die antiken Stätten in Bosra, das unter römischer Herrschaft die Hauptstadt der Provinz Arabien war, gehören zum Welterbe der Vereinten Nationen. Neben den Überresten der römischen Kultur sind unter anderem auch Bauten der Byzantiner und Nabatäer erhalten geblieben.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Tartan und Netzstrümpfe: Make-up-Beauty-Show in London

Bewahrung der Identität Katars durch sein architektonisches Erbe

Moscheen und historische Häuser, die architektonischen Wunder von Katar