Alle Jahre wieder: Streiks bei Amazon Deutschland

Alle Jahre wieder: Streiks bei Amazon Deutschland
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Mitarbeiter fordern einen Tarifvertrag. Das Unternehmen sieht die Bezahlung der Mitarbeiter bereits jetzt am oberen Ende des Branchenüblichen.

WERBUNG

Weihnachten ist ja fast schon traditionell Streikzeit bei Amazon in Deutschland, und auch dieses Jahr legt das Personal wieder die Arbeit nieder. In Leipzig und Werne wird mitten im so wichtigen Weihnachtsgeschäft gestreikt, mit dem selben Ziel wie in den Vorjahren: ein Tarifvertrag.

"Amazon wants to do everything by themselves: 'we decide about wages, we decide the labour conditions, we don't want unions.' That is the way they know it from the United States. It is different here. Here the workers have a say."

Bereits seit 2013 schwelt der Konflikt. Der Onlinehändler beruft sich darauf, dass die Bezahlung in Deutschland am oberen Ende dessen liege, was in der Logistikbranche üblich sei. Der Streit geht nun auch darum, ob Amazon ein Logistikunternehmen oder ein Handelsunternehmen ist. In dieser Branche sehen Tarifverträge anders aus als im Logistikbereich. Die Beschäftigten hierzulande stiegen mit einem Lohn von mindestens 10,78 Euro brutto pro Stunde ein und bekämen nach zwei Jahren im Schnitt knapp 2400 Euro im Monat.

Die Pakete sollen laut Amazon trotz des Streiks rechtzeitig zu Weihnachten ankommen. Bei der Gewerkschaft ist man sich da nicht so sicher.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Donnerstag: Warnstreiks an deutschen Flughäfen angekündigt

Berliner Zoo: Warum Elefanten Weihnachtsbäume zum Fressen gern haben

Sturm "ZOLTAN" sorgt in Deutschland für Chaos