Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

"Ein bisschen Wärme": Weihnachtsgeschenke für Migranten in Tijuana

"Ein bisschen Wärme": Weihnachtsgeschenke für Migranten in Tijuana
Copyright
REUTERS/Mohammed Salem
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Lebensmittel, Decken, Spielzeug: Im mexikanischen Grenzort Tijuana haben Freiwillige Weihnachtsgeschenke an Migrantinnen und Migranten ausgegeben. Hier warten viele auf eine Gelegenheit, um in die USA zu kommen.

Die Spenden wurden von einer kalifornischen Nichtregierungsorganisation gesammelt. Roberto Aguirre und seine Söhne haben die Weihnachtstage damit verbracht, die Bedürftigen in Tijuana zu versorgen: "Wir helfen der Karavane aus Mittelamerika. Und wir helfen Mexikanern, die aus den USA deportiert wurden und die gar nichts haben. Wir geben ihnen Decken, Kleidung, Spielzeug."

Das Engagement scheint sich zu lohnen. Auch Mary Rodriguez aus Hondura nahm ein paar Geschenke entgegen: "Danke. Vielen Dank an alle. Wir sind dankbar, denn wir sind nicht mit unseren Familien zusammen und das ist ein bisschen hart und das hier gibt uns ein bisschen Wärme, das Gefühl, willkommen zu sein und dass uns jemand hilft. Also, vielen Dank."

Zu Weihnachten gab es in Tijuana noch andere Aktionen: Am Wochenende kochten Helfer für rund 2500 Menschen Paella. Insgesamt harren derzeit in Tijuana etwa 4000 Flüchtlinge aus.