Eilmeldung

Eilmeldung

Flugzeugabsturz in Ruanda: Paris stellt Ermittlungen ein

Französische Ermittler untersuchen im September 2010 das Flugzeugwrack.
@ Copyright :
Reuters
Schriftgrösse Aa Aa

Die französische Justiz hat ihre Ermittlungen zum Flugzeugabsturz des ehemaligen ruandischen Präsidenten Juvénal Habyarimana eingestellt.

Auslöser des Völkermordes?

Sein Privatjet wurde am 6. April 1994 beim Landeanflug auf die Hauptstadt Kigali abgeschossen. Dieser Abschuss gilt als Auslöser des Völkermordes in Ruanda mit rund 800 000 Toten.

Die Frage nach dem Täter war jahrelang umstritten. Sie vergiftete auch Frankreichs Beziehungen zur heutigen ruandischen Regierung von Präsident Paul Kagame. Dieser hatte Frankreich mehrfach vorgeworfen, eine aktive Rolle im Völkermord gespielt zu haben.

Mangelnde Beweise

Die Ermittlungen wurden wegen mangelnder Beweise eingestellt. Angeklagt war unter anderem der ehemalige Verteidigungsminister James Kabarebe.

Die Einstellung des Verfahrens wurde von der ruandischen Regierung begrüßt, aber der Anwalt der Witwe des getöteten Präsidenten Habyarimana kündigte an, Berufung einzulegen.