Eilmeldung

Eilmeldung

New Yorker schreddern "schlechte Erinnerungen" von 2018

New Yorker schreddern "schlechte Erinnerungen" von 2018
Schriftgrösse Aa Aa

Anwohner von New York haben sich von unangenehmen Erinnerungen des Jahres verabschiedet. So versammelten sie sich am Times Square, um sich ihrer unliebsamen Dokumente zu entledigen.

New Yorker Variante der Katharsis

"Reinigung ist etwas Gutes und besonders diese New Yorker Variante der Katharsis, bei der wir Dinge, von denen wir uns lösen wollen, schreddern und pulverisieren." sagt Tim Tompkins, Präsident der Times Square Alliance, und weiter: "Wenn wir zurückblicken auf die Ereignisse des letzten Jahres, von welchen Dingen wollen wir uns verabschieden? Es gab viele Feinseligkeiten gegenüber den Medien und für das kommende Jahr müssen wir die Dinge ehren, die uns am meisten am Herzen liegen. Times Square ist nach einer Zeitung benannt. Wir müssen die Bedeutung der Pressefreiheit und des Journalismus erkennen."

Schlechten Erinnerungen "Adé" sagen

Hohe Stromrechnungen, Dokumente über angehäufte Schulden oder Botschaften des negativen Denkens finden auf dem "Good Riddance Day" ein jähes Ende. Es ist bereits das 12. Mal, dass die New Yorker sich von schlechten Erinnerungen, Gewohnheiten und Ängsten des Jahres verabschieden.