Eilmeldung

Eilmeldung

#MuteRKelly - Missbrauchsvorwürfe gegen "I Believe I Can Fly"-Star

#MuteRKelly - Missbrauchsvorwürfe gegen "I Believe I Can Fly"-Star
@ Copyright :
REUTERS/Joshua Lott
Schriftgrösse Aa Aa

In den USA gibt es eine Welle der Solidarität mit den Frauen, die dem R&B-Star R. Kelly sexuellen Missbrauch vorwerfen. In der Doku-Serie "Surviving R. Kelly" kamen jetzt wieder teils seit Jahrzehnten bekannte Missbrauchsvorwürfe gegen den Sänger des Superhits "I Believe I Can Fly" zur Sprache. Zahlreiche Frauen werfen dem 52-Jährigen in der Reportage vor, sie sexuell oder emotional missbraucht zu haben, Kelly, der erfolgreichste R&B-Künstler der vergangenen 25 Jahre mit 50 Millionen verkauften Alben, hat die Vorwürfe stets bestritten.

Lady Gaga und das Model Cara Delevingne haben sich öffentlich von R. Kelly distanziert. Einige Radiosender - auch in seiner Heimatstadt Chicago - wollen die Songs des Stars nicht mehr ausstrahlen.

Die Anschuldigungen beginnen 1994 mit Kellys Ehe mit der damals 15 Jahre alten Sängerin Aaliyah,die annulliert wurde. Ein Jahr danach soll er eine Beziehung mit der damals 17 Jahre alten Lizzette Martinez begonnen haben. Kelly habe damals kontrolliert, wie sie sich anzieht, wie sie spricht und mit wem sie befreundet ist, sagte Martinez der Website «Buzzfeed» im vergangenen Mai.

Der Website «Vox» gab es mindestens vier Gerichtsverfahren wegen Sex mit verschiedenen jugendlichen Mädchen, die außergerichtlich beigelegt wurden. Zudem tauchen zwei Videos auf, die Kelly beim Sex mit sehr jungen Frauen zeigen sollen. Aber in einem Prozess wegen Kinderpornografie wird er 2008 für nicht schuldig befunden. Bei Verlesung des Urteils - ein Freispruch in 14 Anklagepunkten - bricht Kelly in Tränen aus.

2017 soll er junge Frauen in mehreren Anwesen im Land festhalten, die ihn angeblich selbst für den Gang zur Toilette um Erlaubnis bitten müssen, und sie zum Sex zwingen. Zwei Frauen stützen später Details des Berichts. Kelly spricht von Verleumdung und kündigt rechtliche Schritte an.

Vergangenen November kommt schließlich eine Klage von Kellys zweiter Ex-Frau Drea Kelly hinzu. Sie wirft ihm vor, sie emotional, körperlich und sexuell missbraucht zu haben und beteuert, in der Ehe um ihr Leben gefürchtet zu haben.

Vor Kellys Studio in Chicago haben Frauen gegen ihn protestiert.

REUTERS/Joshua Lott
Solidarität mit den MissbrauchsopfernREUTERS/Joshua Lott