EventsVeranstaltungenPodcasts
Loader
Finden Sie uns
WERBUNG

Juan Guaidó - eine Gefahr für Venezuela?

Juan Guaidó - eine Gefahr für Venezuela?
Copyright 
Von Ana LAZARO
Zuerst veröffentlicht am Zuletzt aktualisiert
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button
Den Link zum Einbetten des Videos kopierenCopy to clipboardCopied

Die Botschafterin von Venezuela bei der EU warnt in Brüssel vor Juan Guaidó.

WERBUNG

Der von den USA anerkannte Übergangspräsident Juan Guaido ist bei seiner Rückkehr nach Venezuela nicht festgenommen worden, sondern hat seine Anhänger zu weiteren Protesten aufgefordert.

Ob Staatschef Nicolas Maduro in den kommenden Tagen nicht doch gegen seinen Widersacher vorgeht, bleibt abzuwarten.

In Brüssel warnt die Botschafterin Venezuelas bei der EU vor Guaido.

Claudia Salerno erklärte: "Herr Guaido könnte ein Risiko für das Leben, die Sicherheit und die Stabilität aller Venezolaner darstellen. Denn dieser Herr - hat ganz offen am 24. Februar vom Ausland aus gesagt, dass die Möglichkeit besteht, dass das Parlament eine ausländische Militärintervention in unserem Land erlauben könnte. Ich glaube, mit einer solch klaren und gefährlichen Agenda ist nicht Guaido in Gefahr, wir Venezolaner sind die, die der Gefahr ausgesetzt sind."

Die Botschafterin spielt auf eine mögliche Intervention der USA an. Viele EU-Staaten - darunter Deutschland - haben sich hinter Guaido gestellt.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

EU-Wahlen: Wahlbeteiligung und Stimmenthaltung im Fokus

Mehr wie ein Sommerfest: Geringe Beteiligung bei von Rechts unterstütztem Bauernprotest in Brüssel

Serben stimmen nach Betrugsvorwürfen bei Wiederholungswahlen ab