Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Waffenruhe zwischen Israel und Hamas

Waffenruhe zwischen Israel und Hamas
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

An der Grenze zum Gazastreifen sind die israelischen Streitkräfte mit Panzern aufgefahren. Seit Samstag hatten militante Palästinenser etwa 700 Raketen auf Israel geschossen. Die Israelis hatten daraufhin mit Angriffen auf Ziele im Gazastreifen reagiert. Auf beiden Seiten gab es Tote und Verletzte.

Im Moment herrscht Waffenruhe. Doch wie lange?

Nahost-Experte Raf Sanchez erklärt, das Problem sei, dass Israel und die Palästinenser keinen Waffenstillstand erreichen, der längere Zeit andauere. Er meint: "Israel will, dass der Raketenbeschuss eingestellt wird, die Freitagsproteste aufhören. Die Hamas will ein Ende oder eine Lockerung der Blockade, die seit 2007 in Kraft ist. Die beiden Seiten haben da noch kein Gleichgewicht gefunden, keine Lösung, die für beide akzeptabel wäre."

US-Präsident Donald Trump warnte die Palästinenser. Er schrieb auf Twitter, die terroristen Taten brächten den Palästinensern selbst nichts als Elend. Er erklärte, die USA stünden zu 100 Prozent hinter Israel.

Die israelischen Streitkräfte betonten auf Twitter, die Raketen der Palästinenser würden wahllos auf Israel abgeschossen, mit dem Ziel Zivilisten zu töten; Israel hingegen greife nur Terroristen an.