Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.

Eilmeldung

Eilmeldung

Europa hat die Wahl: 400 Millionen Bürger bestimmen EU-Parlament

Europa hat die Wahl: 400 Millionen Bürger bestimmen EU-Parlament
Schriftgrösse Aa Aa

Wieviele der 400 Millionen möglichen Stimmzettel werden in die Urnen fallen, in 28 Staaten? Zum Abschluss der viertägigen Europawahl bestimmen Deutschland und 20 weitere Länder an diesem Sonntag ihre neuen Abgeordneten für das Europäische Parlament. Nach Umfragen werden Verluste bei Christ- und Sozialdemokraten im Vergleich zur Wahl 2014 und Erfolge rechter EU-Kritiker in wichtigen Ländern erwartet. Mit Zugewinnen können Liberale und Grüne rechnen.

In Italien dürfte die rechtspopulistische Lega von Innenminister Matteo Salvini stärkste Partei werden.

Dies könnten auch die Partei der Nationalistin Marine Le Pen in Frankreich sowie die "Brexit"-Partei
in Großbritannien schaffen. Die Alternative für Deutschland lag in Umfragen bei rund zwölf Prozent.

EU-freundliche Parteien werden voraussichtlich auch im neuen
Parlament rund zwei Drittel der Abgeordneten stellen.

Nach Schließung der deutschen Wahllokale um 18 Uhr werden am Abend
erste Prognosen aus allen 28 EU-Staaten zur Verteilung der 751
Mandate im EU-Parlament veröffentlicht (ab etwa 19.30 Uhr). Die
letzten Wahllokale schließen um 23.00 Uhr in Italien.

su