Eilmeldung
euronews_icons_loading
Fallschirmsprung die 2te: D-Day-Veteranen stürzen sich erneut in die Tiefe

Zwei britische D-Day-Veteranen haben im Rahmen der Gedenkfeierlichkeiten zum 75. Jahrestag der Landung der Alliierten noch einmal einen Fallschirmsprung gewagt. Der 95-jährige Harry Read und der 94-jährige John Hutton stürzten sich in Nordfrankreich aus einem Flugzeug – beide absolvierten einen Tandemsprung.

Gestartet waren sie von einem Flugplatz in Duxford im Vereinigten Königreich. Sie flogen über den Ärmelkanal und landeten in Sannerville in der Normandie.

Der Sprung sei "super" gewesen, sagte Read im Anschluss. Es sei eine deutlich trockenere Angelegenheit gewesen als 1944 - bei der ersten Landung in der Normandie.