Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Kramp-Karrenbauer: Grüne Warnung

Kramp-Karrenbauer: Grüne Warnung
Copyright
Hannibal Hanschke / Reuters
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Deutschland warnt die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer vor den derzeit erfolgsverwöhnten Grünen. In der „Bild am Sonntag“ sagte sie wörtlich: „Wer von einer neuen Regierung träumt und Grün wählt, muss wissen, dass er mit der Linkspartei aufwachen kann.“ Im Zweifel, so die CDU-Chefin, entscheide man sich nicht für bürgerliche Politik, sondern für links, wenn man grün wähle, sagte Kramp-Karrenbauer und verwies auf das Beispiel Bremen.

In dem kleinsten deutschen Bundesland wollen SPD, Grüne und Die Linke Sondierungsverhandlungen für eine mögliche Koalition einleiten. Stärkste Kraft war bei der Bürgerschaftswahl in Bremen vor zwei Wochen die CDU geworden. Rot-Rot-Grün als zusätzliche Machtmöglichkeit - dafür ist auch Malu Dreyer. die kommissarische Vorsitzende der abstürzenden Sozialdemokraten.

Nimmt man die Sonntagsfrage des ARD-DeutschlandTrends als Maßstab, würden nur noch zwölf Prozent der Stimmen auf die SPD entfallen, wenn heute Bundestagswahl wäre. Erstmals vorn sieht die Umfrage die Grünen mit 26 Prozent, gefolgt von der Union sowie der AfD.