Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

G20-Treffen in Osaka: Wenig Hoffnung beim Klimaschutz

G20-Treffen in Osaka: Wenig Hoffnung beim Klimaschutz
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Regierungschefs der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer sind in Japan zusammengekommen. Beim G20-Gipfel in Osaka stehen vor allem eine Vielzahl an bilateralen Gesprächen auf dem Programm.

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Donald Trump haben sich über die Entwicklungen in Libyen, die Lage in der Ostukraine, sowie den Konflikt der USA mit dem Iran ausgetauscht. Merkel kam am Freitag neben Trump auch mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping zusammen.

Beim Klimaschutz gibt es tiefgreifende Differenzen, bei diesem Thema droht der G20-Gipfel zu scheitern. Die Europäische Union machte zum Auftakt der Beratungen deutlich, dass sie keine Abschlusserklärung mittragen will, die einen Rückschritt gegenüber früheren Gipfeln bedeutet.

Die Erwartungen sind also gering, eine gemeinsame Linie zu finden, um die Erderwärmung zu begrenzen. Vor allem Donald Trump blockiert hier. Er will den brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro auf seine Seite ziehen. Sein Ziel: Es soll möglichst keine verbindliche Erklärung für mehr Klimaschutz erzielt werden.