Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

"Kein leichtes Leben für die zweite Regierung Conte"

"Kein leichtes Leben für die zweite Regierung Conte"
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Schwere Regierungsbildung in Italien: Die populistische Fünf-Sterne-Bewegung hat die potentiellen Koalitionspartner von den Sozialdemokraten (PD) beim Regierungsprogramm unter Druck gesetzt. Sterne-Chef Luigi Di Maio drohte mit Neuwahlen.

Elena Cavallone, Euronews:

"Die zweite „Regierung Conte“ wird kein leichtes Leben haben. Zu den Differenzen zwischen den beiden Koalitionskräften kommt eine harte Opposition der rechten Parteien.

Der Vorstand der als rechtsextreme geltenden Fratelli d’Italia (Brüder Italiens) und der Lega haben die Gesprächsrunden des Ministerpräsidenten als Zeichen offenen Widerstandes verlassen und wollen die Bürger mobilisieren, um gegen das Zustandekommen dieser Regierung zu protestieren.

Silvio Berlusconi, Chef der Forza Italia, kündigte eine gemeinsame demokratische Opposition an.

Und schließlich muss das Projekt die Zustimmung der militanten Mitglieder der 5-Sterne-Bewegung auf der Online-Plattform "Rousseau" gewinnen - über diese Plattform bestimmen die registrierten Mitglieder (die sogenannten iscritti) sowohl die Programme als auch die Kandidaten der Partei.

Diese Regierung könnte Wirklichkeit werden. Aber viele Bedingungen sind zu erfüllen. In dieser Hochsommerkrise, in der nichts als selbstverständlich angesehen werden kann, sind Vorbehalte angebracht.

su