Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.
Eilmeldung

Arbeitslosigkeit in der EU fällt auf tiefsten Stand seit 19 Jahren

Arbeitslosigkeit in der EU fällt auf tiefsten Stand seit 19 Jahren
Copyright
Reuters
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Die Arbeitslosenquote in der Europäischen Union ist auf den niedrigsten Stand seit mehr als 19 Jahren gesunken. Das gab das Statistische EU-Amt Eurostat am Montag bekannt gab.

Demnach lag die Arbeitslosenquote im August bei 6,2%, gegenüber 6,3% im Vormonat und 6,7% im August 2018.

Das entspricht rund 15,4 Millionen Menschen ohne Arbeit.

"Dies ist die niedrigste Rate in der EU28 seit Januar 2000, dem Beginn der monatlichen Aufzeichnung", sagte Eurostat in einer Erklärung.

"Im Vergleich zum Vorjahr sank die Arbeitslosenquote in 24 Mitgliedstaaten, blieb in Luxemburg stabil, während sie in Dänemark (von 4,9% auf 5,0%), Litauen (von 6,1% auf 6,6%) und Schweden (von 6,3% auf 7,1%) stieg", hieß es.

Tschechien verzeichnete mit nur 2% die niedrigste Quote aller Mitgliedsstaaten. Es folgten Deutschland und Malta mit 3,1% bzw. 3,3%.

Am Ende der Tabelle steht Griechenland, wo die Quote im Juni bei 17% lag - gegenüber 19,2% im Juni 2018.

Spanien war der einzige andere Mitgliedstaat, der mit 13,5% die Schwelle von 10% überschritt.

Die Arbeitslosenquote ist generell im Euroraum höher - 7,4%, der niedrigste Stand seit Mai 2008. Die Jugendarbeitslosigkeit, die im gesamten Block 14,2% und im Euroraum 15,4% betrug.