Eilmeldung

Trump verzichtet darauf, den G7-Gipfel in seinem Hotel auszurichten

Trump verzichtet darauf, den G7-Gipfel in seinem Hotel auszurichten
Copyright
أ ف ب
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

Der G7-Gipfel im kommenden Jahr wird nun doch nicht in einem Hotel von Donald Trump in Miami stattfinden. Der US-Präsident gab auf Twitter bekannt, dass die Suche nach einem neuen Ort sofort beginnen könne. Trump hatte das Doral-Hotel in Miami beim jüngsten G7-Gipfel im französischen Biarritz Ende August in den höchsten Tönen gelobt und als möglichen Ausrichtungsort für den nächsten Gipfel genannt.

Auf Twitter schrieb er, das Hotel seit groß und sehr dicht am Flughafen gelegen. Er hätte die Räume notfalls auch kostenlos zur Verfügung gestellt, aber seine Gegner seien - wie so oft - bei dem Vorschlag durchgedreht. Die US-Demokraten hatten Trump vorgeworfen, er wolle sich durch die Ausrichtung des Gipfels finanziell bereichern.

Als mögliche Alternative nannte Trump nun Camp David, den Feriensitz der US-Präsidenten.

Trump steht derzeit besonders unter Druck. Die US-Demokraten betreiben derzeit mehrere Untersuchungen, die zu einem Amtsenthebungsverfahren führen könnten.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.