Eilmeldung

Thailands König (67) verstößt Konkubine (34)

Thailands König (67) verstößt Konkubine (34)
Copyright
Royal Household Bureau/Handout via REUTERS
Euronews logo
Schriftgrösse Aa Aa

In Thailand hat König Maha Vajiralongkorn (67) seine Zweitfrau, die seine offizielle Geliebte war, alle Vorteile weggenommen. So wurden ihr die königlichen und militärischen Titel entzogen, die sie neben Königin Suthida (41) bekleidete.

Die 34-jährige Sineenat Wongvajirapakdi darf sich jetzt nicht mehr Königlich-Adelige Gemahlin nennen.

Begründet wurde die Degradierung am Montag vom Palast damit, dass die ehemalige Krankenschwester gegen den Willen des Königs verstoßen habe und illoyal gegenüber der Monarchie gewesen sei. Die Geliebte habe sich auf dieselbe Stufe stellen wollen wie die Königin und eine Rivalität mit Suthida, der vierten Ehefrau des Monarchen, ausgelöst.

Rascher Aufstieg und Fall der Konkubine

Die bisherige Generalmajorin war erst in diesem Sommer zur offiziellen Konkubine erhoben worden - auch in Thailand ein äußerst ungewöhnlicher Schritt. Das Königshaus veröffentlichte dazu mehr als 60 Fotos. Auf einem Bild hielt Koi - so ihr Spitzname - sogar seine Hand.

Die Nachrichtenagentur REUTERS spricht vom "schnellen Auftstieg und Fall" der königlichen Konkubine.

König Maha Vajiralongkorn - auch Rama X. - ist in vierter Ehe verheiratet. Aus früheren Beziehungen hat er offiziell sieben Kinder. Im Oktober 2016 war sein Vater, König Bhumibol Adulyade, im Alter von 88 Jahren gestorben.

In Thailand ist der "neue" König weit weniger geachtet als sein Vater. Er hat auch einen Ruf als Playboy und besitzt mehrere Anwesen in Bayern.

Königin Suthida heiratete König Maha Vajiralongkorn erst wenige Tage vor seiner Krönung im Mai dieses Jahres. Sie hat Kommunikation studiert und war zuvor Flugbegleiterin bei Thai Airways.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.