Eilmeldung
This content is not available in your region

Mord an 25-Jähriger löst wütende Proteste aus

euronews_icons_loading
Mord an 25-Jähriger löst wütende Proteste aus
Copyright  Marco Ugarte/ASSOCIATED PRESS   -   Marco Ugarte
Schriftgrösse Aa Aa

In Mexiko-Stadt ist es bei einer Demonstration für besseren Schutz von Frauen vor Gewalt zu Ausschreitungen gekommen. Ausgelöst wurden die Proteste durch den Mord an einer 25-Jährigen. Die Frau war von ihrem Lebensgefährten erstochen worden.

„Am Valentinstag feiert man in Mexiko die Liebe, aber das konnten wir nicht, weil die Menschen, die sagen, uns zu lieben, auch diejenigen sind, die uns umbringen. Wir sind weder in der Öffentlichkeit noch im Privatbereich sicher, denn die Menschen, die uns töten, schlafen an unserer Seite: Es sind unsere Lebensgefährten, Ehemänner und Freunde. Es ist fast immer jemand, der uns nahesteht", sagt eine Demonstrantin.

Amtlichen Angaben zufolge wurden in Mexiko im vergangenen Jahr 1006 Frauen ermordet. Die Teilnehmerinnen der Kundgebung in der Hauptstadt forderten Staatspräsident Andres Manuel Lopez Obrador auf, gegen die Gewalt vorzugehen.

Euronews kann nicht mehr über Internet Explorer abgerufen werden. Der Browser wird von Microsoft nicht aktualisiert und unterstützt die neuesten technischen Entwicklungen nicht. Wir empfehlen Ihnen, einen anderen Browser wie Edge, Safari, Google Chrome oder Mozilla Firefox zu benutzen.