"Bodo goes high" - 10 Tweets zum Ramelow-Vorschlag

ARCHIV
ARCHIV Copyright Martin Schutt/dpa via AP
Von Euronews
Diesen Artikel teilenKommentare
Diesen Artikel teilenClose Button

Nach Gesprächen mit der CDU in Erfurt an diesem Montagabend hat der LINKEN-Politiker einen besonderen Vorschlag gemacht, der auf Neuwahlen in Thüringen hinausläuft.

WERBUNG

In Thüringen hat der LINKE Bodo Ramelow der CDU am Montagabend einen besonderen Vorschlag unterbreitet. Der Ex-Ministerpräsident möchte die ehemalige thüringische Regierungschefin Christine Lieberknecht von der CDU zur Übergangsministerpräsidentin wählen lassen. Lieberknecht führte die Landesregierung von Oktober 2009 bis Dezember 2014.

Christine Lieberknecht könnte als Interims-Regierungschefin Minister ernennen, ein Votum zur Auflösung des Landtags anregen und damit Neuwahlen einleiten.

Die Linken-Landesvorsitzende hatte auf Twitter erklärt, wie es weitergehen soll.

Die CDU wollte am Dienstag über den Vorschlag beraten.

Twitter-User reagiersen sofort. Einige sind von Ramelow ziemlich begeistert.

///

Im Moment ist der zurückgetretene FDP-Politiker Thomas Kemmerich als geschäftsführender Ministerpräsident im Amt. Er war mit den Stimmen der AfD von Björn Höcke gewählt worden, was zu einer politischen Krise über Thüringen hinaus geführt hatte.

Diesen Artikel teilenKommentare

Zum selben Thema

Misstrauensvotum gegen Thüringens Ministerpräsident Ramelow gescheitert

Keine Übergangsregierung: Lieberknecht lehnt ab

Thüringen: Kemmerich und Lindner ziehen Konsequenzen