Eilmeldung
euronews_icons_loading
Sie fordern "Gerechtigkeit für Fatima (†7)"

Tausende sind in den Vorort von Mexiko-Stadt gekommen, in dem die kleine Fatima in einem weißen Sarg durch die Straßen getragen wird. Der übel zugerichtete Körper des sieben Jahre alten Mädchens war in einer Plastiktüte gefunden worden. Das Kind war vergewaltigt und ermordet worden.

Inzwischen haben die Behörden Fehler eingestanden. Ein Phantombild der mutmaßlichen Entführerin, die das Kind nach der Schule mitgenommen hatte, wurde veröffentlicht und eine Belohnung auf ihre Ergreifung ausgesetzt.

Die kleine Fatima ist eine Art Symbol für die Gewalt gegen Frauen und Mädchen in Mexiko.

Auf der Trauerfeier in Tulyehualco - dem Vorort der Hauptstadt - forderten viele "JUSTICIA" - "Gerechtigkeit für Fatima".

In Mexiko werden jeden Tag zehn Frauen ermordet.